Erhellendes Historienepos über die blutige Teilung Indiens
Links

Film-Webseite des Verleihers

Der Stern von Indien

1947 bekommt Lord „Dickie“ Mountbatten vom britischen König den Auftrag, vor Ort sicherzustellen, dass Indien reibungslos unabhängig wird. Der Lord, seine Frau Lady Edwina Mountbatten und Tochter Pamela ziehen in den prunkvollen indischen Amtssitz und leben dort in den oberen Etagen, während unten die große Dienerschaft untergebracht ist, darunter auch der junge Hindu Jeet Kumar und dessen große Liebe, die Muslima Aalia Noor. Während Mountbatten mit der politischen Elite über die Zukunft eines unabhängigen Indiens und über die Teilung des Landes in einen hinduistischen und einen muslimischen Teil verhandelt, kommt es zwischen den Hindus und den Moslems im Land und im Palast immer öfter zu Konflikten: Der als Held verehrte Gandhi und der Indische Nationalkongress unter Nehru wollen einen Einheitsstaat, Muhammad Ali Jinnah, der die muslimische Minderheit repräsentiert, will einen neuen islamischen Staat Pakistan. Der Konflikt wird immer feindseliger und auch Jeet und Aalia werden mit hineingezogen.

Bereits in Filmen wie “Kick It Like Beckham” und “Liebe lieber indisch” hat sich Regisseurin Gurinder Chadha mit ihren kulturellen Wurzeln auseinandergesetzt. Bisher sind aus dieser Auseinandersetzung vor allem Culture-Clash-Komödien hervorgegangen, die von den Absurditäten des Alltags berichten, die immer dann entstehen, wenn Menschen unterschiedlicher kultureller Prägung aufeinandertreffen. Mit “Der Stern von Indien” legt Gurinder Chadha stattdessen nun ein starbesetztes Historiendrama vor, das mit opulenten Bildern vom Ursprung der heutigen Staaten Indien und Pakistan berichtet.
  


    
Großbritannien/IND 2017
ein Film von Gurinder Chadha
120 Min., frei ab 6 Jahren

mit Gillian Anderson, Michael Gambon, Hugh Bonneville


auch in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln:
Di 22.8. / 20.30
Das meinen die Kritiker

STERN online
"Mit seiner erzählerischen Wucht und der stilistischen Opulenz erinnert das Drama an legendäre Kino-Klassiker wie «Vom Winde verweht»"
der ganze Artikel hier

programmkino.de
"Gurinder Chadhas spannendes, sinnliches Erzählkino blickt hinter die Kulissen."
der ganze Artikel hier

kino-zeit.de
"Eine wichtige Geschichte wird hier erzählt und viele persönliche und intime Vernetzungen werden zusammenführen"
der ganze Artikel hier

 impressum

design by manhattan-kino, created by netissimo.de